newsreader

News

07.04.2014 | Hannover Messe International

Vollautomatische Produktion hockkapazitiver Lithium-Ionen Akkumulatoren

Berlin 02.04.2014 - Die vom BMWI geförderten Technologiekonsortien ProTrak und S-ProTrak stellen ihre aktuellen Forschungs- und Arbeitsergebnisse vom 7.04.-11.04.2014 auf der Hannover Messe in Halle 27 Stand H51 vor.

Unter der Leitung der Jonas & Redmann Group GmbH und des Fraunhofer-Instituts für Siliziumtechnologie ISIT entwickeln die Konsortien ProTrak und S-Protrak Technologien für die Großserienproduktion kosteneffizienter, hochqualitativer Lithium-Zellen und stellen diese prototypisch her. Damit leisten die Projekte einen wichtigen Beitrag zur  Entwicklung von batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen und dienen mit ihren Forschungs- und Arbeitsergebnissen der Umsetzung des Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität der Bundesregierung sowie der Etablierung eines deutschen Batteriezuliefermarkts.

ProTrak - Hocheffizientes, berührungsarmes Faltenbilden

ProTrak konzentriert sich auf die Entwicklung von technologischen Innovationen v.a. in den Bereichen Handling, Schneiden, Verpacken, Elektrolytfüllen, Formieren sowie Prüfen und Testen mit dem Ziel diese in ein verkettetes, modulares Anlagenkonzept zu integrieren und aktuell kostenintensive Prozessschritte bezüglich Energieeffizienz und Durchlaufzeiten zu optimieren. Einer der entscheidenden wertschöpfenden Prozesse während der Zellherstellung ist die Bildung und Fixierung des Zellstapels. ProTrak bestimmte das Z-Falten mit kontinuierlichem Separator und einzelnen Elektrodenfolien als ein hocheffizientes Zellbildungsverfahren das durch die Zugkräfte im Separator in seiner Geschwindigkeit begrenzt ist. Auf der Hannover Messe demonstriert ProTrak das kontinuierliche Zuführen und luftunterstützte Falten von Separatormaterial. Durch dieses Verfahren werden Kratzer und Beschädigungen des Seperatormaterials vermieden.

S-ProTrak - Umweltgerechte und prozesseffiziente Elektrodenbeschichtung

S-Protrak fokussiert sich auf die verfahrenstechnische Optimierung von Beschichtungsprozessen, wobei die einzelnen Projektpartner verschiedene Aufgabenstellungen bearbeiten. Jonas & Redmann entwickelt und evaluiert insbesondere Anlagenkonzepte und wichtige Kenndaten für die Inspektionstechnik bei Beschichtungsprozessen. Die Firma FMP Technology entwickelt Lösungen für die bauraumoptimierte Integration von Beschichtungs- und Trocknungsanlagen auf Basis einer diffusionsoptimierten Konvektionstrocknung. Fraunhofer ISIT konzipiert auf Basis bestehender Patente Verfahren zur direkten Beschichtung von Separatoren auf Elektrodenfolien und die TU-Braunschweig befasst sich vorrangig mit der kontinuierlichen Herstellung von Elektrodenpasten mittels Extrusion zur Steigerung der ökonomischen und ökologischen Effizienz. Der Verbund präsentiert auf der Hannover Messe den aktuellen Stand seiner Arbeit und demonstriert eine Lösung zur Umweltgerechten und prozesseffizienten Elektrodenbeschichtung mit einer Beschichtungsanlage der FMP Technology GmbH.